Sommer für die Seele

Gottesdienst-Reihe „Dasein"

Sonntag, 11. Juli, 10 Uhr   „Ins Sein geworfen“

Pastor Hanno, Maike Ostermann

Musik: Vibraphon Claudio von Hassel

Sonntag, 18. Juli ,10 Uhr   „Halt-los“

Pastor Hanno, Maike Ostermann

Musik: Posaune Felix Eilers

Sonntag, 25. Juli, 10 Uhr   „Be-Geistert“

Pastor Hanno, Maike Ostermann

Musik: Duo Cantolegno, Gitarre und Geige

 

Meditationsabende  „Dasein“

mit Körper, Geist und Seele, in Stille und mit ganzem Herzen

Mittwoch 7.7,  14.7., und 21.7.
jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindehaus

 

Filmabende zum Thema des Sommers

Dienstag 13.7. und 20.7.
Einstimmung an der Bar im Pfarrgarten ab 20 Uhr
20.30 Uhr Filmvorführung im Gemeindehaus

 

Da zu sein haben wir üben dürfen in der vergangenen Zeit der Pandemie. Herausgerissen aus der Routine unseres Lebens mussten wir uns den fremden und ungekannten Umständen unseres Lebens stellen. Jeder und jede von uns in ganz eigener Weise, ob jung oder alt spielte dabei keine Rolle. Es wurde und wird uns keine Wahl gelassen, wir sind ins Leben geworfen und jetzt sind wir da – und können sehen, wie wir damit zurecht kommen. Und gleichzeitig ist unser Dasein ja kein statischer Zustand: Unsere Zeit auf der Erde ist begrenzt und wir sozusagen nur auf Durchreise – wie sollen wir in diesem Spannungsfeld leben? Darum soll es in diesem Sommer für die Seele gehen. In dem wohlbekannten Dreischritt. Wie immer bei Sommer für die Seele wollen wir das Feld des Daseins beschreiten.

Ins Leben geworfen
Haltlos uns erleben dürfen und nach Halt suchend
Einen Halt finden, um dann schließlich begeistert leben zu können

Das ist die Perspektive, die wir entwickeln dürfen, wenn wir unserer Leben religiös betrachten. Kreativ und phantasievoll wollen wir unsere Gottesdienste feiern. In der Meditation uns einüben in diese Grundhaltung des Lebens und zwei Filme werden eigene Aspekte davon zum Klingen bringen.